GTS Gleit-Technik System -  BRONZE Gleitlager (DIN ISO 4379)
GTS Gleit-Technik System -  GETRO H Gleitlager (DIN ISO 3547)
  GTS Gleit-Technik System -  GETRO T/TB Gleitlager (DIN ISO 3547)
GTS Gleit-Technik System -  SINTER Gleitlager (DIN ISO 2795)
GTS Gleit-Technik System -  SINTER Gleitlager (DIN ISO 2795)
 GTS Gleit-Technik System -  SINTER Gleitlager (DIN ISO 2795)
 GTS Gleit-Technik System - Produkte
 GTS Gleit-Technik System -  GETRO F 090 Gleitlager (DIN ISO 3547)

GETRO F/FT 090 Gleitlager nach DIN ISO 3547

Das Gleitlager Getro F 090 besteht aus einer Phosphor-Bronze-Legierung aus gerolltem CuSn8-Band und zeichnet sich durch hervorragende Korrosionsbeständigkeit aus. Die rautenförmigen Schmiertaschen auf der Innenseite sind als Schmierstoffdepots für Öl- oder Fettschmierung ausgelegt und erhöhen deutlich die Lebensdauer in schmutziger Umgebung.
Getro F 090 kann als Zylinder- oder Bundlager sowie als Anlaufscheibe oder in Streifenform geliefert werden.

Die Gleitlager der Getro Familie FT 090 unterscheiden sich von Getro F 090 dadurch, dass die Schmiertaschen durch Bohrungen ersetzt werden. Die Bohrungen können insgesamt mehr Schmiermittel (Fett oder auch Öl) aufnehmen als die Schmiertaschen. Dies erhöht die Lebensdauer des Gleitlagers und/oder reduziert die Anzahl der Schmierintervalle. Schmutz und Partikelabrieb sammeln sich in den Bohrlöchern.
Die Oberfläche vermindert sich durch die Bohrungen um ca. 15%. Die chemischen Eigenschaften sind mit Getro F 090 gleich. Getro FT 090 Gleitlager sind als Zylinder- und Bundlager, aber auch als Gleitstreifen lieferbar. Die Standardabmessungen sind mit Getro F 090 identisch

Abmessungen

Wir fertigen alle gewünschten Größen bzw. Abmessungen nach Ihren Vorgaben. Und dies vom Einzelstück bis zur Serie.

Wenn Sie eine der Bauformen anklicken, wird sich ein separates Fenster mit einer kleinen Auswahl der gängigsten Größen öffnen. Weitere Größen können Sie per eMail oder Fax bei uns anfragen!

Anwendungsgebiete

Getro F 090 wird sehr häufig bei Personen- und Lastkraftwagen, Land- und Hebemaschinen und in anderen Bereichen der Antriebs- technik verwendet

Eigenschaften

  • wartungsarmes Gleitlager
  • einfacher Einbau und leichte Schmierung
  • hohe Belastbarkeit
  • relativ unempfindlich gegen Stöße und Vibration
  • auf Wunsch Einzelanfertigungen
  • hohe Wärmeleitfähigkeit
  • geringe Gesamtabmessungen
  • Widerstandsfähig gegen Chemikalien

Initiale Schmierung bei Montage notwendig!

Technische Eigenschaften

Dauerbetrieb: 1,2 N/mm² x m/s
kurzfristiger Betrieb: 10 N/mm² x m/s
maximale statische Belastung: 120 N/mm²
maximale Gleitgeschwindigkeit: 2 m/s
Temperaturbereich: -40 °C bis +140 °C
Härte: HB 90 - 110
Welle: Oberflächenrauigkeit Rz 2-Rz 3

Chemische Eigenschaften

Die Gleitlager vom Typ Getro F 090 bestehen aus einer Kupferlegierung mit mehr als 90 % Kupfer sowie Zinn- und Phosphoranteilen (0,2 %) und sind damit widerstandfähig gegenüber Chemikalien.

Lagerspiel / Pressitz

Einbautoleranzen Getro F 090

Welle:
bis 4: h6
5 - 75: f7
Bohrung: H 7

Befestigungen

Die zylindrischen Getro Buchsen sowie die Bundbuchsen erhalten im Normalfall einen Presssitz. Zusätzliche Sicherungen gegen Verdrehen oder Verschieben sind nicht notwendig.

Toleranzen

Toleranzen
Nennmaß
Innen-Ø
Wandstärke Außen-Ø
Toleranzen
eingebaut
(in Bohrung
H/)
10 - 18 2,0 +0,065
+0,030
+0,043
±0
20 - 30 3,0 +0,075
+0,035
+0,052
±0
30 - 44 4,0 +0,088
+0,045
+0,062
±0
45 - 80 5,0 +0,100
+0,055
+0,074
±0
80 - 120 5,0 +0,120
+0,070
+0,087
±0
120 - 180 5,0 +0,170
+0,100
+0,100
±
180 - 250 5,0 +0,120
+0,130
+0,115
±0
250 - 300 5,0 +0,260
+0,170
+0,180
±0

Fluchten

Genaues Fluchten ist für alle Radial- und Axiallager wichtig. Das gilt besonders für Trockenlager, bei denen kein Schmierfilm zur Verteilung der Last vorhanden ist. Bei Getro-Lagern soll der Fluchtungsfehler über die gesamte Buchsenbreite nicht größer als 0,02 mm sein. Dies gilt auch für paarweise angeordnete Buchsen und Anlaufscheiben.

Werden Buchsen hintereinander angeordnet, empfiehlt es sich Buchsen gleicher Breite zu verwenden. Dabei sollen die Stoßfugen fluchten. Unzulässig hohe Kantenbelastungen müssen durch konstruktive Maßnahmen verhindert werden: Fasen, größerer Bohrungsdurchmesser im Randbereich oder über den Rand der Bohrung ragende Buchsen sind geeignet, solche Lastspitzen zu dämpfen.

Taschen für Öl- bzw. Fettschmierung

Innendurchmesser bis 22 mm

Innendurchmesser ab 23 mm

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.